Deutscher Ruderverein Hadersleben

Aktuelles aus dem DRH

11.12.2015
Glühwein - Kilometersieger – Lottospiel, 11. Dezember 2015

 

Wieder einmal hatte der Deutsche Ruderverein eingeladen und wieder konnte der Veranstalter volles Haus vermelden und so drückte die Vorsitzende, Angelika Ferigel, in ihrer Begrüßungsrede nicht nur ihre Freud über die vielen Besucher aus sondern auch darüber, daß so viele Sponsoren mit Gewinnen zum Lottospiel beigetragen hatten.

Aber zunächst einmal konnten sich alle bei Glühwein, Lebkuchen, Schmalz- und Mettwurstbroten und Pförchen stärken, dazu neu auf der Speisekarte: Minipizzen, die so reißend Absatz fanden, daß der Küchenchef richtig ins Schwitzen kam. Man hatte sich auch viel zu erzählen und so verlief die erste Stunde wie im Fluge.

Dann waren die Kilometersieger an der Reihe. Gut 24.000 km hatte der DRH in der vergangenen Saison zurückgelegt. Eine gute Leistung, aber der Verein blieb doch unter den Vorjahrsergebnissen zurück. Viel Zeit hatte aber auch der Anbau gekostet, wie die Vorsitzende bemerkte. „ Das Ergebnis muß in der neuen Saison besser werden und dazu könnt ihr alle beitragen, ihr könnt nämlich auch jetzt noch jeden Montag und Donnerstagmorgen rudern, wenn ihr gleitende Arbeitszeitern habt. Die Altherren, die den ganzen Winter über auf dem Wasser aktiv sind, freuen sich über jeden weiteren Teilnehmer, „ fügte sie hinzu.

Tabellenführer bei den Kilometersiegern mit 2155 km wieder Gerd Hamdorf, auf den weiteren Plätzen folgten Dieter Hallmann 1841 km, Britta Hirschhauer 1343 km, Karen Raagaard 1313 km , Sarah Friedrichsen 1201 km, die ihre Mutter, Anette 1159 km noch um 42 km überflügelt hatte und als letzter, der die 1000 km Marke überschritten hatte, Michael Budde mit 1020 km. Es folgten Hausmeister Helmut Krause 801 km, Harro Hallmann 656 km, Anton Hirschauer 566 und Harry Hundewadt mit 560 km. Da alle Kilometersieger schon mit einer Gold- oder Silbernadel in den vergangenen Jahren ausgezeichnet worden waren, erhielten sie diesmal einen Preis in Form von Süßigkeiten, die Kalorien hätten sie ja schon verbraucht und so könnten sie den Preis ruhigen Gewissens genießen, meinte Angelika.

Endlich war es dann soweit, das langerwartete Lottospiel mit insgesamt 36 Preisen konnte beginnen. Da gab es dann Sportttaschen von der der Firma Berg Advokater, Bier und Sprudel von Fuglsang,. Mettwürtste von Vollstedt, Eier von Danaeg, Wein von der Kreditbank, der Firma Home, von der SP und von BDN. Regenschirme und Handtücher vom Nordschleswiger, Mützen, T-Shirts und Werkzeug von Davidsen, ein Gutschein vom Knivsberg und viele andere Gewinne von den Mitgliedern gespendet. Auch diesmal hatten einige bessere Karten und so stapelten sich bei den Glücklicheren die Gewinne, während andere leer ausgingen oder beim Grabbeln die niedrigeren Nummern zogen, aber diese gingen nicht ganz leer aus, denn sie konnten aus einer Kiste einen Kleingewinn wählen wie Kalender, Schlüselanhänger mit Lampe, Kartenspielen und vieles mehr.

Ganz zum Schluss durften alle Kinder, die noch nichts gewonnen hatten eine Losnummer ziehen für ein Puppenhaus und die Erwachsenen eines für einen großen Schmuckteller, und so waren erigentlich alle zufrieden hatte man doch eine gemütlichen Abend verlebt. Viele Gäste halfen dann noch beim Aufräumen, und so war die Arbeit schnell getan und der Klubraum wieder parat, denn am Samstag wollten die Fußballer vom Haderslebener Turnerbund ihre Weihnachtsfeier im Klubraum abhalten. Angelika verabschiedete die Gäste mit den Hinweis auf die nächsten beiden Veranstaltungen, das Sylvesterrudern am 31. 12. Um 11.00 Uhr mit anschließenden Chilli con Carne Essen und die Dammwanderung am Samstag d. 9. Jan . 2016 um 13.00 Uhr mit Erbsensuppe danach.

Dieter Hallmann

Deutscher Ruderverein Hadersleben, Damstien 18, 6100 Haderslev/Hadersleben

Layout (c) 2013 - Nordschleswigscher Ruder-Verband

Inhalt: Deutscher Ruderverein Hadersleben